Mehr bKV- und bAV- Umsatz in Sicht

Auf dieser Seite stellen wir Finanzdienstleistern ein Thema vor, das spürbare wirtschaftliche Auswirkungen auf kleinere Unternehmen haben kann und dort nahezu unbekannt ist. Das Thema heißt „Umlage“, bzw. „Umlageoptimierung“.

Etwa 3 Millionen kleinere Betriebe mit etwa 8 Millionen Belegschaftsmitgliedern sind betroffen. Deren Inhaber geben jedes Jahr bis über € 1.000 pro Vollzeitbeschäftigtem(r) zuviel Geld im Rahmen der Umlagen, insbesondere der Umlage U1, aus. Und: Kaum ein Unternehmer oder eine Unternehmerin weiß das.

In einigen Regionen konnten erfahrene Finanzdienstleister damit bereits hunderte von Unternehmen dazu beraten. Und am Ende, nachdem alle anderen Beteilgten (vor allem die Unternehmen und deren Belegschaften) spürbar profitieren, auch gute Erfolge in Form von erfolgsabhängigen Provisionen oder auch attraktive Honorare für unternehmensberaterische Dienstleistungen. Hier ein paar Highlights aus den bisherigen Erfahrungen:

  • Als Unternehmensberater angesehen werden
  • Terminquoten von bis zu 80% werden erreicht
  • Thema in wenigen Stunden erlernbar
  • Umsetzungsmöglichkeiten schnell anwendbar
  • Beratungshonorar stornofrei generieren
  • Verkaufs- und beratungsförderne Unterstützung

Wie das alles gehen kann? Für diese, möglicherweise erste, Begegnung mit dem Thema „Umlage“ bzw. „Umlageoptimierung“ haben wir diese Seite erstellt. Sie ist chronologisch aufgebaut und führt dabei immer näher ans und ins Thema.

1. Steigen Sie ein und sehen Sie sich das erste kurze Video an. Darum geht es…

[Dauer: ca. 2 Minuten | Mit Klick auf “VIDEO LADEN” wird der Film geladen | Mit Klick auf das Startsymbol startet die Wiedergabe]

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Alleinstellender Zugang zu kleineren Unternehmen

  • Wettbewerbsfreier Zugang zu Belegschaften

  • Kostenfreie Workshops zum schnellen Knowhow-Aufbau

  • Neutraler individueller online-Rechner (kostenfrei)

  • Marketinginstrumente zur Leadgewinnung

Jetzt Beratungs-Chance nutzen, denn viele Arbeitgeber verschenken jeden Monat bares Geld, weil sie diesen einfachen Sachverhalt noch nicht kennen!

2. Testen Sie den im Video erwähnten Kurzrechner. Damit wird allen Beteiligten schnell klar, was für das Unternehmen drin sein kann.

So erhalten Sie alleinstellenden Zugang zu kleineren Unternehmen und platzieren wettbewerbsfrei bKV und bAV aus Ihrem Produktportfolio

3. Werfen Sie einen Blick über die Schulter von umlage.de und erfahren mehr über die Inhalte des ersten Workshops und zwei Praxisbeispiele.

[Dauer: ca. 10 Minuten | Mit Klick auf “VIDEO LADEN” wird der Film geladen | Mit Klick auf das Startsymbol startet die Wiedergabe]

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Hier die Inhalte des Workshops sehen

  • Sofort schauen, was drin ist

  • Umlageoptimierung kurz und bündig

  • Durch anschauliche Beispiele sofort verstehen

  • Jetzt die Potenziale entdecken

Die Unternehmer nehmen mich mehr als Unternehmensberater wahr.
Johannes HauberGenerationenmakler
Ich habe ein neues Lieblingsthema mit dem ich kompetent auf Firmen zugehen kann
Pjotr NowakFinanz- und Versicherungsmakler
Seit langem hatte ich keine so hohe Terminquote bei Firmen
Jens-Dieter DähndelVersicherungsmakler | Entgeltoptimierer
Mein Durchschnitt: über € 500 pro Mitarbeiter an Provisionsertrag
Dirk LeisterVersicherungsmakler

Kostenfreie Workshops

(„Bootcamp | Umlage“ ca. 2 Stunden)

(Zu Anmeldung ist die kostenfreie Registrierung im „Projektpartnerbereich“ notwendig)

Kostenpflichtige Workshops

(„BASIS-Workshop | Umlage“ 10:00 – 16:30 Uhr) € 99 inkl. MwSt.

(Zu Anmeldung ist die kostenfreie Registrierung im „Projektpartnerbereich“ notwendig)

Weitere Termine und Standorte folgen!

Vorher mehr erfahren!

Zum kostenfreien Webinar

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von webinaris.co zu laden.

Inhalt laden

Und so können Sie schnell fit werden im Thema „Umlagenmanagement“, und schaffen neue Win-Win-Lösungen bei attraktiven Firmenkunden, bevor andere es tun!

  • Alleinstellender Zugang zu kleineren Unternehmen

    Profitieren Sie ab jetzt vom alleinstellenden Zugang zu kleineren Unternehmen, denn kaum ein Unternehmer kennt die hohen möglichen Ersparnisse im Thema „gesetzliche Umlagen“.

  • Wettbewerbsfreier Zugang zu Belegschaften

    Erhalten Sie darüber hinaus wettbewerbsfreien Zugang zu Belegschaften, indem Sie Ihre Mitbewerber frühzeitig ausschließen.

  • Neues, leicht zu erschließendes Kompetenzfeld

    Erschließen Sie sich einfach und in wenigen Schritten ein neues Kompetenzfeld mit dem Sie sofort bei kleineren Unternehmen punkten können.

  • Kostenfreie Workshops zum schnellen Knowhow-Aufbau

    Erfahren Sie alles Notwendige in kurzer Zeit in den kostenfreien Workshops und erhalten Sie Zugriff auf das Lernmaterial im Projektpartnerbereich.

  • Neutraler individueller online-Rechner

    Präsentieren Sie beeindruckende Ergebnisse, mit dem neutralen und individuellen Umlage-Rechner im Projektpartnerbereich. Kostenfrei und ausschließlich Finanzdienstleistern vorbehalten.

  • Weitere Marketinginstrumente zur Leadgewinnung

    Generieren Sie selbst eigene Leads in Ihrer Region und profitieren so maximal, z.B. mit der eigenen individualisierten Landingpage.

Ich habe ein neues Lieblingsthema.
Bei einer Belegschaft von 13 Personen konnte ich 11 mal eine Betriebsrente platzieren. Mein Kunde, ein kleines IT-Unternehmen, tut sich richtig schwer gute Mitarbeiter zu finden und diese zu halten. Die Konkurrenz ist groß und das Einkommen der Leute entsprechend. Bei der Bezahlung wird zwar nicht auf den letzten Euro geschaut, Dennoch muss gewirtschaftet werden. Die Kombination aus Arbeitgeberersparnissen bei der bAV und bei den Umlagen, hat dazu geführt, dass das bAV-Angebot auch für solche Gutverdiener immens attraktiv gestaltet werden konnte.
Pjotr NowakFinanz- und Versicherungsmakler
Seit langem hatte ich keine so hohe Terminquote bei Firmen.
Terminieren fällt mir nicht schwer. Dennoch ist es mit manchen Themen wirklich mühsam. Nicht so mit dem Thema Umlage. Ich frage einfach nur, wann sich das letzte Mal jemand mit dem Unternehmer darüber unterhalten hat und wie er denn die x Euro verwendet, die vermutlich in seinem Unternehmen schlummern. Für X nenne ich einen Betrag, der meiner Erfahrung nach immer möglich ist. Das sorgt in den meisten Fällen für Interessensumkehr in einer gewissen Neugier.
Jens-Dieter DähndelVersicherungsmakler | Entgeltoptimierer
Die Unternehmer nehmen mich mehr als Unternehmensberater wahr.
Und seitdem führe ich andere Gespräche. Das Thema Finanzdienstleistung tritt komplett in den Hintergrund. Zumindest am Anfang. So spricht man mit dem Unternehmer auf Augenhöhe und hat eine ganz andere Akzeptanz.
Nach der Analysephase und der Beratung ist der Kunde dann doch ganz froh, dass er von mir auch alle Lösungen bekommen kann, die er nun benötigt.
Johannes HauberGenerationenmakler
Mein Durchschnitt: über € 500 pro Mitarbeiter an Provisionsertrag
Nach der Betriebsversammlung habe ich mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Einzelgespräche geführt. Oft auch zusammen mit deren Lebenspartnern in weiteren Terminen. Und das hat sich für alle gelohnt. Der Arbeitgeber hat seine Ersparnisse als Nettolohn weitergegeben und ich durfte dann individuell beraten, was den Mitarbeitern wichtig war. Fast alle haben das Mehreinkommen in Vorsorgeverträge investiert.
Dirk LeisterVersicherungsmakler

Unser Tipp: So kann die Finanzierung der Bindung von Mitarbeitern sichergestellt werden

Häufig gestellte Fragen | FAQs

This product is really awesome!
Leiwand MarketingDirk Leister und Jürgen Walter Marketing GbR
Menü
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!